Der Weihnachtsbaum als Mittelpunkt in deutschen Städten

Die Tradition eines Weihnachtsbaums zeigt sich auch in deutschen Großstädten jedes Jahr wieder. An zentralen Plätzen werden bereits seit Anfang November die ersten Weihnachtsbäume in der Stadt aufgestellt. So zum Beispiel in Frankfurt. Dort steht seit dem 08.11.2016 auf dem Römerberg der nach eigenen Angaben größte Weihnachtsbaum der Republik. Die 33 Meter hohe und ca. 9 Tonnen schwere Fichte kommt aus Tirol.

Auch andere Städte haben Ihre Weihnachtsbäume bereits aufgestellt. Berlin hat eine 25 Meter hohe Douglasie an der Gedächtniskirche, auf dem Pariser Platz wird eine 15 Meter hohe Nordmanntanne stehen. Köln hat eine 25 Meter hohe Rotfichte auf dem Roncalliplatz aufgestellt. Hinzu kommen zum Beispiel Halle/Saale mit einer 18 Meter hohen Silberfichte, Stuttgart mit einer 25 Meter großen Rotfichte sowie Chemnitz mit einer 28 Meter hohen Fichte. Noch größer, aber nicht aus einem Stück ist der alljährliche Weihnachtsbaum in Dormund. Er misst in diesem Jahr 45 Meter Höhe, steht auf einer Fläche von fast 400 qm und besteht aus ca. 1.700 Fichten aus dem Sauerland.

Die Liste der Städte mit Weihnachtsbäumen an zentralen Orten lässt sich beliebig verlängern und wird bis zu Beginn der Weihnachtsmärkte Ende November sicherlich noch stark zunehmen. Ob Blaufichte, Nordmanntanne oder Douglasie - wenn Sie einen Tipp für einen sehenswerten Baum in Ihrer Umgebung haben, freuen wir uns über jeden Hinweis. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.